Samstag, 12. August 2017

W6 N8000

Eine Neue ist eingezogen:
 In einer Gruppe wurde der Link zum Amazon Angebot der W6 N8000 eingestellt und ich konnte bei dem Hammerpreis echt nicht widerstehen ;-)
Kurz und schmerzlos flott bestellt und nach zwei Tagen stand sie schon im Nähstübchen :-)

 Zum Abschied habe ich die beiden W6en nochmal nebeneinander fotografiert. Die "Rote" hat mir immer treu zur Seite gestanden, darf nun aber gehen, sonst wird's zu voll.
Die 8000er hat einige Vorzüge, die meine 5000er ja noch nicht hatte. Dazu gehört der verstellbare Füßchendruck und der Anschluß für eine Stickeinheit. 
Zudem hat sie über 500 Nah- bzw. Stickprogramme, die teilweise sogar gespiegelt werden können und einen stärkeren Motor.
 Das Display ist schön bunt :-D und das Füßchen läßt sich viel höher stellen, um auch mal so richtig dicke Stofflagen zu nähen.


 Die Rückwärts- und Hoch/Tieftasten habe ich mit abziehbarer Folie versehen, da bei meiner Roten die Symbole nach 4 Jahren tippen, verschwunden sind....
Ist ein bißchen schief aufgeklebt, aber ohne Lupe habe ich es nicht grade raufbekommen.  
Und nein, es ist KEIN Klebestreifen, der die Schrift beim Abziehen gleich mit entfernt ;-)

 Ganz toll finde ich ja auch die Schrift, wo nur die Umrisse der Buchstaben gestickt werden. Ich mußte es sofort ausprobieren :-D
Seit zweieinhalb Tagen wird die N8000 von mir gut beansprucht- mein Berg mit Frühchenquilt-Tops ist auf 19 angewachsen :-) 
 

 Letzte Woche kam nochmal ein Paket von der lieben Ute hier an, sie hat mir meterweise hübsche Stöffchen für Frühchenquilts geschickt, geschenkt, gespendet. Nochmal ein ganz fettes DANKESCHÖN an dieser stelle, liebe Ute!!! Und die ersten Stoffe vom Foto sind schon verarbeitet ;-)

 Da die erste Ladung Einkaufschiptäschchen fast alle sind, mußte ich nochmal welche nähen. Jetzt kann das Körbchen wieder aufgefüllt werden ;-)

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...